ܡ Kabulnath

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deutsch




 

 



Persisch Kontakt Home

 

 
 
   
              Die erste Ausländerin im Kabinett
      Darmstädter Echo, Seite 4 Mittwoch/Donnerstag, 16/17 Mai 2012
 

 

HESSEN Neue Staatssekretärin eckt sogleich mit Aussage zu ihrem Heimatland Ungarn an

 

WIESBADEN. Hessen bekommt mit Zsuzsa Breier eine neue Europa-Staatssekretärin. Die Ungarin ist bei ihrem ersten Auftritt in Wiesbaden aber sogleich in die Kritik geraten.

Breier (48) sorgte mit Äußerungen zum ungarischen Ministerpräsidenten fr Wirbel. "Ich halte Victor Orban fr einen Demokraten. Er kommt aus einer liberalen demokratischen Tradition", sagte sie.

Der rechtskonservative Orbän steht europaweit in der Kritik wegen seines Umgangs mit der Pressefreiheit und der Justiz. Breier sagte aber auch zur Entwicklung in ihrer Heimat: "Es gibt sicherlich Schwierigkeiten, und es gibt Fehler." Die promovierte Germanistin wird zum 1. Juni Europa-Staatssekretärin. Sie löst Nicola Beer (FDP) ab, die Kultusministerin wird. Breier lebt seit zwölf Jahren in Berlin und hat fnf Kinder.

 

SPD, Grne und Linke erklärten, Europaminister Jörg-Uwe Hahn (FDP) habe mit seiner Wahl kein glckliches Händchen bewiesen. Breiers Demokratieverständnis sei fragwrdig. Die Ausländerbeiräte in Hessen begrßten hingegen, dass eine Frau mit Migrationshintergrund das Spitzenamt bernehme. Das sei von hoher symbolischer Bedeutung. Nach Angaben der Staatskanzlei ist Breier das erste Kabinettsmitglied in Hessen ohne deutschen Pass.

 

 

 

   ۱۶۸                   /   ۱۳٩۱   ی یی        ۱۶ ی     ٢٠۱٢ یی