ܡ Kabulnath

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Deutsch




 

 




Persisch Kontakt Home

 

 
 
   
Afghanische Hindus, Sikhs versuchen Ihr
 Haus der Liebe zurckzugewinnen
 
                Übersetz von: Najia Afshari
 
 



 

 

Afghanische Hindus, Sikhs versuchen Ihr Haus der Liebe zurckzugewinnen
Nach 20 Jahren im Exil, will Shankar Lal, 63 Jahre alt, sein Haus der Liebe zurckgewinnen.
Der Hindu Patriarch ist aus Prem Nagar, Hindi fr Haus der Liebe, einem einst wohlhabenden Dorf im sdöstlichen Afghanistan, das im Laufe der Zeit zu einem Teil der benachbarten Stadt Khost wurde.
In den letzten zwei Wochen haben Lal und andere Fhrer der einst lebendigen Hindu und Sikh Gemeinschaften die Autoritäten der Khost Provinz gebeten die lokalen Kriegsherren von den Grundstcken zu vertreiben, die inmitten des Brgerkrieges in den frhen 90ern verlassen wurden.
Die versprochene Untersttzung von lokalen Beamten und Stammesältesten hat Lal Hoffnung gegeben, dass seine Enkelkinder eines Tages nach Khost zurckkehren können. Ich möchte dass sie meine Kindheit in unser Heimatstadt erleben können fgt Lal hinzu.
Lal und andere aus der Gemeinschaft haben die Entwicklung ihres Heimatlandes aufmerksam beobachtet.
Immer wenn wir gute Nachrichten ber Afghanistan gehört haben, haben wir gefeiert sagt Lal. Falls wir schlechte Nachrichten gehört haben, hat es uns traurig gemacht weil Afghanistan unser Heimatland ist das Heimatland unserer Vorfahren.
 


Rckkehr der Händler

Hunderte Hindu und Sikh Familien die in der Nähe von Neu-Delhi wohnen sind jetzt bereit zurckzukehren und haben Lal und andere Vertreter vorgeschickt um Vorbereitungen zu treffen.
Mit der Eröffnung neuer Apotheken, Supermärkten und Textilläden, hoffen sie Teile einer einst blhenden Handelsgemeinschaft in Khost wiederherzustellen.
Lal, ein Apotheker von Beruf, hat seine Heimatstadt alle paar Jahre besucht nachdem er aus Prem Nagar fliehen musste. Dieses Mal möchte er jedoch fr immer bleiben und erleben wie seine Kinder sich mit den benachbarten Pashtunen befreunden.
Prem Nagar, von den Pashtunen Hindus Qala genannt, genoss eine freundliche Beziehung mit den umliegenden Gemeinden. Rund 150 Hindu und Sikh Familien lebten in dem 25 Hektar großen Dorf, das wie die meisten Pashtunischen Dörfern von massiven Lehmwänden umschlossen war.

Erinnerungen an eine freundlichere Zeit




Ehemalige Brger haben immer noch nostalgische Erinnerungen an die Vorkriegszeiten. Charan Singh, ein 48 Jahre alter Hindu, kann sich noch erinnern wie die Hindus und Sikhs brderlich mit den Moslems gelebt haben.
Als der Brgerkrieg Khost erreichte, sind die meisten Hindus und Sikhs nach Kabul und Indien geflohen. Singh jedoch entschied sich in Kabul zu bleiben und eine Apotheke zu eröffnen um engen Kontakt mit seinen Freunden in Khost zu halten.
Er ist der Meinung, dass die Beziehung zu den lokalen Pashtunen wieder erneuert werden könnte aber zuerst msste ihr völlig zerstörtes Dorf wieder aufgebaut werden.
Keine unserer Familien lebt jetzt in Prem Nagar. Und es gibt nichts, das ihr Leben dort aufrechterhalten könnte, sagt Singh. Das ganze Dorf wurde zerstört. Überall sind Ruinen. Unser heiliger Tempel wurde von Panzern, Artillerie und Bomben zerstört. Unsere Häuser wurden auch in ähnlicher Weise zerstört.
Mit 80 Jahren ist Suhal Singh alt genug um sich an die Zeit zu erinnern an der Prem Nagar zum Hindu Zentrum wurde. Der ehemalige Ladenbesitzer, der zur besuchenden Delegation angehört, erinnert sich an die Tage als ein lokaler Regierungsbeamter die Hindus und Sikhs berzeugt hatte in einem Dorf in der Nähe von Khost zusammen zu leben anstatt verstreut in den abgelegenen Bergdörfern.
Er sagt, dass die Entstehung von Prem Nagar die Lebensumstände deutlich verbessert hat und den Hindus und Sikhs Reichtum gebracht hat.

Wiederaufbau einer Zukunft

Die Umstände haben sich drastisch verändert. Paschtunische Stammesangehörige sind jetzt mit rund 15.000 Läden die dominierenden Ladenbesitzer in Khost.
Doch Singhs Besuche bei alten Freunden haben ihn davon berzeugt, dass Hindus und Sikhs mit offenen Armen empfangen werden wrden und dass es trotz neuer Konkurrenz zahlreiche Gelegenheiten fr einen Neuanfang gibt.
Fr ihn fhlt es sich an wie zu Hause. Wenn ich ehrlich sein soll, fhle ich mich besser hier in Khost, sagt Singh. Ich leide an Beschwerden wegen meines Alters. Aber sobald ich in Khost bin, vergehen sie. Ich fhle mich großartig und meine Seele ist glcklich hier.
Wenn alles gehen sollte wie geplant, wird Prem Nagar den Vertretern der Hindu und Sikh Gemeinden bergeben und Lal is optimistisch, dass alles klappen wird.
Die Situation verbessert sich im Vergleich zu frher, sagt Lal.

Wir sind sehr zuversichtlich Prem Nagar wieder aufgebaut zu sehen. Ich persönlich habe sehr viel

 

http://www.rferl.org/content/hindus_sikhs_seek_to_reclaim_afghan_house_of_love/24388591.html

 

 

   ۱۶۷                      ۱۳٩۱   ی یی          ی     ٢٠۱٢ یی